Kooperative Ansätze

A Sense of Enthusiasm – Das Interview mit John P. Kotter

Ralf Langen hatte die Gelegenheit, mit dem renommierten Management-Guru John Kotter, Autor des Weltbestsellers “Leading Change” von 1996 ein ausführliches Gespräch zu führen. Der Anlass: das Erscheinen seines neuen Buchess „Accelerate“ (Harvard Business Review Press , 2014, ISBN 978-1-62527-174-7), in dem Kotter sich mit dem Erfolgsmodell seiner berühmten „ 8 Stufen der Veränderung“, die er 1996 entwickelt hat, erneut auseinandersetzt. Und seinen Ansatz weiterentwickelt, im Lichte der geänderten Rahmenbedingungen einer beschleunigten und digitalisierten Welt und auf Basis einer genauen Beobachtung derjenigen (wenigen) Unternehmen, die agil genug sind, sich angesichts der Komplexität und Turbulenz der Märkte erfolgreich zu behaupten und erfolgreich zu wandeln.

Emotion und beidseitiger Nutzen

In einem Diskriminierungsprozess eines dunkelhäutigen Mannes gegen zwei Barbesitzer vor zwei Wochen in München stehen sich beide Seiten höchst unversöhnlich gegenüber – vorläufig gelöst wird der Fall durch das Angebot des Diskothekenbesitzers, eine gemeinsame Kampagne gegen Alltagsrassismus anzustoßen. Dieser Fall von Wechselwirkungen von Kooperation und Emotion belegt, was durch empirische Studien schon länger bekannt ist: Wer bei Verhandlungen und geschäftlicher Kooperation zu sehr darauf beharrt, monetären Nutzen von Emotionen zu trennen, riskiert den Verlust großer Summen Geld.

Erstes CCG Change Camp 2014 Berlin

Wie 30 Mitglieder und assoziierte Berater der CCG in der Glaskiste in Berlin kooperative Beratung im Change und die Vielfalt der Hauptstadt erkunden.

Unser Buch ist fertig! Und es ist schön...

Es ist vollbracht! Unser Buch wurde gedruckt und letzte Woche ausgeliefert! Alles hat im Sommer am Fuße der Zugspitze beim Summer Camp der CCG angefangen: bei einer sehr kreativen Brain-Session entstanden fast hundert Ideen für ein Buch zum Change, das sich dem Thema in der Tradition eines SCRAPBOOK nähert. Ein Buch sollte es werden, dass nicht belehrend und lehrhaft daherkommt, das nicht die 50ste Zusammenfassung der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Change in einem drögen Text zusammenfasst.

Together: The Rituals and Pleasures of Cooperation

Two days after the final registration of The Cooperative Change Group, we had the privilege to meet with the participants of our first CCG Camp, held at the historic Johannissaal of Munich’s Nymphenburg castle.

Etwas weniger top-down bitte: Mitarbeiterpartizipation als Erfolgsgarant

Die frühzeitige Einbindung möglichst vieler Mitarbeitergruppen in Change-Prozesse ist ein kaum zu unterschätzender Erfolgsfaktor.

Learning Lab zu den Möglichkeiten kooperativer Ansätze im Change

Change Projekte scheitern immer wieder an Widerständen bei der Umsetzung. Dies liegt daran, dass beim Design von Veränderungsprozessen die Mitarbeiter des Kunden nicht systematisch einbezogen. Kooperative Ansätze in klassischer Form (z.B. World Cafe) und innovativer Form (z.B. Design Thinking) versprechen Abhilfe, werden bisher jedoch nicht ausreichend in Change Prozesse integriert. Um den Möglichkeiten von kooperativem Change Management auf die Spur zu kommen, haben wir am 15.-16. März in München ein moderiertes Learning Lab zum Einsatz kooperativer Ansätze im Change Management veranstaltet. Teilnehmer waren 16 Unternehmensvertreter, Methoden- und Change Experten.

Seiten