Menschen bewegen

Einen steilen Schotterweg entlang, durch dichten Nadelwald hindurch ging es hinauf bis zum Berghaus Spitzingsee . Die Mitglieder und Mitarbeiter der CCG verbrachten dort oben drei gemeinsame Workshop-Tage, die diesmal vorwiegend im Zeichen Fokussierung standen. Der lichtdurchflutete Seminarraum mit weitem Ausblick ins Bergpanorama sorgte für viel Inspiration. Einige Mitglieder hatten sich bereits durch gemeinsames Skifahren mental auf den Workshop eingestellt.

Am ersten Tag war der Blick nach „innen“ gerichtet, auf die Werte und Organisationskultur der CCG. KOOPERATIV, INSPIRIEREND und WIRKUNGSVOLL ­– drei gehaltvolle Begriffe, die jeder Anwesende mit einem begeisterten „JA!“ unterzeichnete. An den folgenden Tagen stellten die Teilnehmer des CCG Workshops immer wieder fest, dass die Zusammenarbeit innerhalb der CCG ganz wesentlich auf diesen Werten basiert.

Ebenfalls am ersten Tag trafen sich die CCG Mitglieder und der Vorstand zur ersten ordentlichen Generalversammlung und bestätigten den Jahresabschluss 2014. Gründungsmitglied, Stephan Heinle, der zum 01. Januar 2015 die Vorstandsposition von Ralf Langen übernommen hatte, leitete die Sitzung. Gründungsmitglied Ralf Langen steigt als Mitglied aus der CCG aus, bleibt aber Kooperationspartner der CCG. Eike Wagner wurde als Vorstandsvorsitzender bestätigt.

Der zweite Tag startete mit einem spannenden Vortrag von Christoph Okpue, Mitglied der CCG, der als Geschäftsführer der ontopica GmbH seit 2006 innovative Partizipations-Formate entwickelt. Für komplexe Veränderungsprozesse in Organisationen bietet die webbasierte Partizipationsplattform dito eine Vielzahl an wertvollen Funktionen: ­vom breit angelegten Mood-Check über das Aufnehmen von Fragen und Themen bis zur Durchführung von ergebnisorientierten Online-Dialogen mit einer großen Anzahl von Menschen.

Anschließend wurden im offenen Dialog die Optionen für die Fokussierung des Leistungsspektrums und der Arbeitsweise diskutiert, ausgewählt und konkretisiert: die COOPERATIVE CHANGE GROUP wurde weiter mit Leben gefüllt.

Am dritten Tag blieb ausreichend Luft um gemeinsam konkrete Ideen für aktuelle Anfragen unserer Kunden zu erarbeiten. Denn KOOPERATION wird in der CCG nicht nur gepredigt und ist Bestandteil des Namens. KOOPERATION ist Teil der DNA der CCG und wird im Miteinander in der CCG und mit dem Kunden gelebt.

Abschließend lässt sich sagen, dass die CCG in ein vielversprechendes neues Jahr gestartet ist und die Mitglieder mit den Mitarbeitern in den gemeinsamen Tagen viel bewirken und auf den Weg bringen konnten.

Tags: